Berichte aus unserem Gemeindeleben

29.06.2014
Wir pflanzen einen Hoffnungsbaum

Am 29. Juni feierten wir Gemeindefest. Das Thema lautete: „Säen, wachsen, ernten – auch im Glauben“. Nach dem Gottesdienst in der Kirche pflanzten wir gemeinsam dazu – symbolisch und praktisch – einen Apfelbaum. Zwischen Pfarrhaus und Friedhof steht nun eine „Burgstädter Renette” – eine uralte Apfelsorte. www.hoffnungsbaum-burgstaedt.de

Damit beteiligen wir uns am Hoffnungsbaumprojekt der Burgstädter Kirchgemeinde –
Sinnbild für die Bewahrung von Gottes Schöpfung.

Ziel ist, bis zum Reformationsjubiläum 2017 mindestens 500 Bäume zu pflanzen. Mit einem Kreuz wird der Baum gestützt – Symbol für den Schöpfer, der die Hoffnung der Menschen ist. Nun steht so ein Baum auch in Euba.

Mit Gottes Segen, viel Sonne und Regen möge der Hoffnungsbaum gut gedeihen und wachsen! So wie auch die Kinder unserer Kirchgemeinde, die das kleine Bäumchen mit bunten Bändern und Segenswünschen schmückten. Und wie unsere Kirchgemeinde, die im Glauben und in fruchtbringender Gemeinschaft wachsen und gedeihen möge. Den Regen gab es zum
Gemeindefest schon mal gratis dazu. Aber das hielt alle nicht vom gemütlichen
Beisammensein ab und so feierten wir wieder ein schönes Gemeindefest mit Groß und Klein, Jungen und Alten.

Heike Rottluff